.

.Malak   مَلك   Engel  -  الم ملاك Al Malaa'ik   Die Engel


 

 

Es ist ein Glaubensinhalt, dass Allah Engel erschaffen hat. Die Engel sind verborgene Körper aus Licht, fähig, jede Form anzunehmen die sie wünschen. In Wirklichkeit sind sie nicht mehr als Geistwesen und in Bezug dazu sind ihre Körper wie Kleidung. Sie gebären nicht und sie haben keine Vorfahren. Sie sind weder männlich noch weiblich. In den Himmeln und auf der Erde, in jedem Teil der Welt, sind sie als Bewahrer, Leiter und Beschützer bestimmt. Jedem Menschen ist eine Anzahl von Engeln zugewiesen worden; einige, um seine Taten aufzuzeichnen und einige, um ihn vor dem Schaitdaan, den Dschinn und den Menschen zu beschützen. Es gibt keinen Platz - weder in den oberen, noch in den unteren Welten – an dem Engel nicht wirken. Und eine Überlieferung besagt, dass die gesamte Schöpfung in zehn Teile geteilt ist; neun Teile für die Engel und ein Teil für den Rest der Schöpfung.

Im Heiligen Qur’aan wird bestätigt, dass die Engel Flügel haben. Es ist daher notwendig, dies als einen Glaubensinhalt zu betrachten. Was ihre wahre Bedeutung betrifft so vertrauen wir diese entweder Allah an oder wir deuten sie als Ausdruck der engelhaften Mächte. Allah jedoch weiß es am Besten. Die genannte Anzahl der Flügel ist nicht definitiv, denn in einer Hadiith betreffend die Nachtreise des Propheten, Friede sei mit ihm, ist Gabriel mit siebenhundert Flügeln erwähnt. 

Der erste ist Gabriel - Unter all den Engeln sind vier die sich eines besonders hohen Ranges erfreuen und die mit den wichtigsten Angelegenheiten der Welt und den schwerwiegendsten Angelegenheiten des himmlischen Königreichs betraut wurden. Unter ihnen ist Gabriel, dem das Tragen des Wissens und das Übermitteln der Offenbarungen (Wahy) an die Propheten, Friede sei mit ihnen, anvertraut wurde.

Der zweite ist Michael, in dessen Obsorge die Einteilung und die Verteilung der Nahrung für die gesamte Schöpfung gegeben wurden.

Der dritte ist Israfil, dessen Aufgabe es sein wird die Posaune zu Zerstörung und Auferstehung zu blasen.

Der vierte ist Izra'il, der beauftragt wurde, zur Zeit des Todes, alle Seelen in der Welt zu entnehmen.

     Die Mehrheit der Gelehrten ist der Meinung, dass von den Vieren Gabriel der Vortrefflichste ist. Manche sind der Meinung, dass alle vier in ihrer Vortrefflichkeit gleich sind.

     Neben diesen Vieren sind auch die übrigen Engel hochgeschätzt und von hohem Rang. Unter ihnen sind acht die den Thron stützen. Die Größe ihrer Körper ist dergestalt, dass siebenhundert Jahre zwischen ihren Ohrläppchen und ihren Schultern liegen. So sind sie in den Überlieferungen beschrieben worden.

Für jeden von ihnen gibt es einen bestimmten Platz - Jeder der Engel hat eine bestimmte Stellung am Hofe des Allmächtigen. Jeder hat einen besonderen Rang in der Nähe zum Herrn und einen bestimmten Rang im Wissen des Göttlichen. Sie überschreiten diese Grenzen niemals. Sie besitzen alle Vollkommenheiten die ihrem Rang entsprechen und sie haben kein Verlangen weitere Vollkommenheiten zu erlangen, denn in ihrem Fall ist das in der Anlage Vorhandene das selbe wie das Tatsächliche; und Verlangen besteht nur, wenn Mangel an etwas besteht oder etwas unerreicht ist. Das ist der Grund des Ausspruchs, dass Engel keine Leidenschaft haben; was aber nicht heißt, dass sie keine Liebe für den Allmächtigen  oder kein spirituelles Wissen um den Schöpfer haben.

Und sie sind nicht ungehorsam gegen Allah, sondern tun, wie ihnen befohlen wird  -   Die Engel sind ausgezeichnet durch das Fehlen des Widerstandes gegen die Gebote ihres Herrn. Der Ungehorsam von Ibliis ist der Tatsache zuzuschreiben, dass er einer der Dschinn  und kein Engel. Zwar wurde er ein Engel genannt, aber  nur deshalb, weil er so gehorsam war und häufig mit Anbetung beschäftigt. Dennoch trat am Ende die wahre Natur des Dschinn zutage und er war verloren.

[Aus "Die Vervollkommnung des Glaubens" von A.Haqq Muhaddith Dehlvi  - 23-30]

 

 

.